In meinen Blog veroffentliche alle Losungen fur Probleme mit denen ich selbst zu tun gehabt habe. Im Jahr 2006 verga? ein junger Mann namens Drew Houston von zu Hause seinen USB-Stick mitzunehmen, auf dem er wichtige Daten hatte. Der Vorteil eines Online-Speichers liegt vor allem in der Tatsache, dass die dort abgelegten Daten von uberall aus abrufbar sind. Fur Windows sind von allen hier in der Folge vorgestellten Anbietern entsprechende Clients verfugbar. Mit Tools wie dem fur Privatanwender kostenlosen Gladinet Cloud Desktop kann man viele Cloud-Speicher aber auch direkt als virtuelle Laufwerke in das System einbinden, darunter die Angebote von Microsoft, Amazon oder Google. Die Onlinespeicher vieler Anbieter sind heute bereits in der kostenlosen Variante so gro?, dass man dort mehrere Gigabyte an beliebigen Daten ablegen kann. Doch Vorsicht: Wahrend die Daten in aller Regel mit SSL verschlusselt auf den Server der Anbieter wandern, sind diese dort nur mit dem Benutzernamen und Kennwort des Anwenders geschutzt. Eine weitere Losung ware es, wenn man beispielsweise einen TrueCrypt-Container im Verzeichnis des Cloud-Anbieters ablegt und so die Daten vor fremdem Zugriff schutzt.
Uber einen speziellen Ordner auf dem eigenen Rechner lassen sich alle Dateien wie gehabt offnen und verwenden. Ein weiteres Problem stellt die Tatsache dar, dass der Anwender bei fast allen Anbietern gar keinen Einfluss hat, wo seine Daten gespeichert werden.
Zudem gibt niemand dem Anwender verbindlich die Gewahr, dass nur er seine Daten lesen kann. Aber selbst wenn die Daten sicher verschlusselt und immer erreichbar sind, trubt bei gro?eren Daten die Transferrate die Wolken-Freude: Asynchrone Internetzugange, wie sie in Deutschland ublich sind, schaffen im Upload nur ein Bruchteil dessen, was der Kunde saugen kann.
Dropbox ist noch der Klassenprimus mit der gro?ten Nutzerbasis, so dass wir mit diesen in der Vorstellung beginnen und ihn etwas ausfuhrlicher vorstellen.
Dropbox stellt in der kostenlosen Variante 2 Gigabyte zur Verfugung und ist damit einer der geizigsten Anbieter. Kopiert oder verschiebt man eine Datei in den „Dropbox“-Ordner, wird diese augenblicklich mit dem Online-Speicher synchronisiert. Die Synchronisation kann – bei mehreren Clients im LAN – auch uber das lokale Netzwerk erfolgen und spart so gerade bei gro?en Dateien ebenfalls Bandbreite der WAN-Verbindung. Ein weiteres Highlight von Dropbox ist die – wenn auch etwas versteckte – Versionsverwaltung uber das Kontextmenu von Dateien im Dropbox-Ordner. Wahlt man hier „Fruhere Versionen anzeigen“, wechselt man in die Webansicht und bekommt die vorherigen Versionen einer Datei angezeigt, zu denen man auch wechseln kann. Wie bei vielen anderen Diensten auch, muss man sich der Ordnerstruktur von Dropbox unterwerfen.
Es ist aber moglich festzulegen, welche Ordner innerhalb der Dropbox-Struktur synchronisiert werden sollen. Microsoft blieb von dem Treiben rund um Cloud-Speicher nicht unbeeindruckt und bietet mit Microsoft OneDrive einen eigenen Service an, welcher mittelfristig alleine dadurch Dropbox und Co.
Microsoft bietet bereits 15 GByte in der kostenlosen Variante und ist auch bei Speichererweiterungen weit von den Preisen anderer Anbieter entfernt. Dafur bietet die Weboberflache eine brauchbare Fotogalerie, Ubergabe direkt an bestimmte Applikationen wie Word und die Moglichkeit zur Freigabe von Dateien. Ein weiteres Feature von OneDrive ist die Moglichkeit, per Fernzugriff auf Dateien zuzugreifen, welche sich auf einem Rechner befinden, der mit dem OneDrive-Client und dem gleichen Konto bestuckt ist.
Gibt man den Code dann ein, erhalt man Zugriff auf alle Dateien des Client-PCs, auch au?erhalb des OneDrive-Ordners.
Das „Feature“ lasst sich aber auch in den Einstellungen abschalten, so dass kein Zugriff auf die lokalen Daten moglich ist. Als Besonderheit bietet OneDrive, wenn auch nicht offiziell dokumentiert, den Zugriff auf die Inhalte per WebDAV.
Der Zugriff auf die Daten erfolgt uber die Webseite im typischen Google-Stil oder uber die entsprechende Clientsoftware. Auch Google bietet eine Versionsverwaltung (30 Tage), Fotogalerie und sogar einen Videostream fur Inhalte im Cloud-Speicher.
Eine weitere Besonderheit ist die Schrifterkennung: Ladt der Anwender Scans von Dokumenten als Grafik hoch, konnen diese Inhalte uber die Suche nach Begriffen ebenfalls durchsucht und gefunden werden. SugarSync ist bei weitem nicht so bekannt wie Dropbox, kann aber in vielen Punkten mit dem Platzhirschen Schritt halten und bietet auch Features, welche wir bei den anderen Anbietern derzeit noch schmerzlich vermissen.
Der Client von SugarSync arbeitet nicht mit einem „Cloud-Ordner“, wie es bei Dropbox und Co.
Die ausgewahlten Ordner konnen dann zwischen verschiedenen Endgeraten synchron gehalten werden. Uber den Dateimanager ruft man auch die Versionsverwaltung zu einer Datei auf, wobei bis zu 5 Versionen einer Datei online hinterlegt werden. Die Webseite von SugarSync ist im Cloud-Bereich sehr schlicht gehalten und erinnert an den Dateimanager auf der Windows-Plattform. Einziger Schwachpunkt von SugarSync ist die noch geringe Verbreitung bei anderen Apps im Mobilsektor. Strato ist einer der deutschen Anbieter, der nach eigener Aussage die Daten ausschlie?lich in Deutschland hostet und damit zumindest an die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes gebunden ist. Bei der Installation des Windows-Clients wurde auch ein Netzwerkadapter im System installiert, welcher mit OpenVPN zusammenhangt.
Der erste Start der Software macht dann aber erneut deutlich, dass der Dienst fur den Normalanwender vielleicht doch nicht die richtige Wahl ist. Nicht jeder wird hier sofort verstehen, was er eigentlich als Vorgabe ubernehmen oder eventuell andern soll. Hier bietet Strato allerdings nur Standardkost wie einen Dateimanager und Funktionen zum Teilen von Dateien mit anderen Nutzern. Das System von Strato hat aber einen entscheidenden Unterschied zu den klassischen Cloud-Losungen.
Der letzte Kandidat im Bunde der hier vorgestellten Cloud-Storage-Anbieter ist die Telekom mit der „Telekom Cloud“. Die wesentlichen Funktionen sind uber die sehr funktionale Weboberflache realisiert, welche Fotoalben, Musik- und Video- und Dateiarchiv bietet.
Neben dem Up- und Download uber den Windows-Client oder das Webfrontend kann der Cloud-Speicher auch als WebDAV-Freigabe in allen Betriebssystemen oder mobilen Clients eingebunden werden. Doch Vorsicht: Die iCloud-Daten werden in einem eigenen Kalender und Kontaktordner gefuhrt. On-Click-Hoster sind seit Jahren auf die Verwahrung von riesigen Datenmengen spezialisiert; zum Gro?teil urheberrechtlich geschutztes Material, wenn man den Aussagen der Rechteinhaber glauben darf. Die On-Click-Hoster mochten mittelfristig aber von dem Schmuddelimage weg und wildern daher auch in den Gefilden von Dropbox und Co. Die Einrichtung und Verwaltung erfolgt uber ein kleines Trayprogramm, welches auch die Uploads auf den Speicher steuert. Dennoch gibt es zwischen der Losung von Rapidshare und den anderen Cloud-Anbietern einen gro?en Unterschied. Trotz dieser Einschrankung konnte die Variante uber Filehoster eine Alternative darstellen, da deren Preisstruktur gerade Nutzern von gro?en Datenmengen entgegenkommt. Auch NAS-Anbieter sind nun beim Thema „Cloud-Storage“ angekommen, verwenden den Begriff aber etwas missverstandlich. Technisch ist dies so realisiert, dass man nach Installation und Aktivierung des Pakets zunachst die Berechtigungen vergibt, wer die Cloud Station nutzen darf.
Die Einrichtung und Verwaltung des Servers erfolgt uber eine Weboberflache, den Rest ubernehmen die lokalen Clients.
Neben der kostenlosen Community Edition gibt es auch eine kostenpflichtige Business- oder Enterprise-Losung.
Cloud-Speicher sind aus verschiedenen Grunden (Datensicherheit, Erreichbarkeit, Uploadraten, Speicherpreise) noch kein Ersatz fur ein lokales Backup oder gar die lokale Datenablage. Das erste, was wir brauchen ist eine Enterprise-Zertifizierung-Entitat in unserer Domane, Wifi-Zugang zu unserer Kunden sichern zu konnen installieren. Nachdem Sie die Zertifizierung-Entitat installiert haben erzeugt wir ein Computerzertifikat, die wir fur unsere Validierung Radius verwenden.
Jetzt stellen wir einen Antrag fur ein neues Zertifikat, in diesem Fall ist Typ Domanencontroller bereits ein Domanencontroller in der wir unsere NPS-Server installiert werden. Einmal den Zertifikat-Pass in eine Gruppe von Active Directory einrichten, die sie enthalten wird, Benutzer und Computer, die wir Zugriffsberechtigungen erteilen mochten. Fur sie wir-Benutzer und-Computer Active Directory offnen und erstellen eine universelle Gruppe in Active Directory, die enthalten wird, die Benutzer und Computer, die Sie, erteilen Sie die Berechtigungen in unserer WIFI-Netzwerk-Authentifizierung mochten. Wenn Sie den Authentifizierungsmechanismus auswahlen, Sie mussen zwischen den Ebenen mit den Aufwand fur die Bereitstellung erforderlichen abstimmen. Damit wir den Assistenten beenden und unseren NPS-Server konfiguriert haben, auf schnelle Weise annehmen von Verbindungen von APs und ineffizient. Wir erstellen eine neue Richtlinie fur Computer in der Domane, so dass Sie das Wi-Fi-Netzwerk uber ein Gruppenrichtlinienobjekt konfiguriert haben, wenn es uns interessiert. Hierzu werden wir zur Gruppenrichtlinienverwaltung und erstellen eine neue Richtlinie, die wir fur die Teams gelten, die wir, in die Gruppe erstellt am Anfang des Dokuments bekommen haben ' Wireless-Benutzer’ Konfigurieren die folgenden.
Wir akzeptieren alles und haben bereits eine Richtlinie unserer Wifi Verbindung automatische Netzwerkkonfiguration konfiguriert. Mit dem Durchbruch der Virtualisierung sind Menge und Artenvielfalt der Betriebssysteme, die ein Admin zu installieren hat, nicht eben geringer geworden. Der spatere Uranos-Entwickler Mario Gzuk stand eines Tages vor der Aufgabe, eine bunte Menge von Betriebssystemen moglichst ohne manuellen Eingriff installieren zu mussen. Uranos symbolisiert in der griechischen Mythologie den Himmel in Gottergestalt und ist einer der Protogenoi, der altesten Gotter der Elemente.
Entgegen modernen Moralvorstellungen zeugte Uranos mit seiner Mutter viele Nachkommen, zuerst die Titanen, drei Kyklopen und drei Hekatoncheiren.


Welche Aspekte von Uranos' starkem Wirken den Programmierer der gleichnamigen Software inspiriert haben, war im Rahmen dieses Artikels nicht zu ermitteln. Gegen Uranos man mag einwenden, dass Linux-Distributionen eigene Deployment-Moglichkeiten offerieren, etwa Kickstart oder Preseeding, und auch Windows mit Microsofts eigenem Installserver einen Weg auf Zielsysteme findet. Zu einem Installationsserver gehoren auch ein DHCP- und ein TFTP-Server fur den Netzwerkboot und damit automatische Installationen.
Damit der Webserver, der die anderen Dienste konfiguriert, nicht die Berechtigung besitzen muss, auf die Konfigurationsdateien von DHCP- oder DNS-Servern zuzugreifen, benotigen diese ein LDAP-Backend, auf das Uranos dann wieder nach Angabe eines LDAP-Accounts mit den entsprechenden Berechtigungen zugreifen kann.
Wenn die Installationsdateien nicht fur jeden Client aus dem Internet zu holen sind, reicht fur die meisten Linux-Distributionen ein lokaler Webserver. Uranos, eine Open-Source-Losung fur die Betriebssystem-Installation und Softwareverteilung, ist in Version 1.2025 mit neuen Features verfugbar.
In der Open Source Project Lounge in Halle 2 zeigen die Projekte Opengnsys und Uranos ihre freien Losungen, um Betriebsysteme und Software auf Rechnerpools zu installieren. Alle Linux-Clients einer Firma auf dem aktuellen Stand halten – das erweist sich auf Dauer als logistische Herausforderung. Dieser Online-Artikel kann Links enthalten, die auf nicht mehr vorhandene Seiten verweisen. Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin konnen Sie hier als Bundle erwerben.
Seit inzwischen 10 Jahren schreibt Charly Kuhnast nun seine Kolumne Aus dem Alltag eines Sysadmins.
Hat man bei der Installation bereits einen Produkt-Key eingegeben, kann man ihn (soweit ich wei?) nicht via eine GUI andern. Ein Techie mehr ;-) Freund von innovativen Produkten,Technologien und allem was mit Technik zu tun hat. Aus Arger daruber entwickelte er eine Losung, um kunftig dieses Problem nicht mehr zu haben. Musste man sich Dokumente fruher von zu Hause in die Firma senden oder umgekehrt, kann man diese nun bequem uber einen Client oder das Webfrontend in den Online-Speicher des Anbieters hoch- und von dort wieder herunterladen. Die Integration ist in aller Regel uber einen „Cloud-Ordner“ gelost, der sich auf einem frei zu wahlenden Platz des Systems findet und dann mit dem Cloud-Speicher online synchron gehalten wird. Bei Anbietern wie der Telekom oder Strato kann man aber auch mit einer einfachen WebDAV-Verbindung den Speicherplatz als Laufwerk einbinden.
Da entsteht schnell die Versuchung, ein Backup der wichtigen Dokumente dort abzulegen oder gleich die Datenablage auf den Cloud-Speicher auszulagern. Und gerade der Klassenprimus Dropbox musste 2011 einraumen, ein gro?es Sicherheitsleck gehabt zu haben.
Gerade bei Diensten wie Dropbox, welcher nur geanderte Bits neu in die Cloud hochladt, macht diese Vorgehensweise Sinn. Der Clou: Die Software verschlusselt die fur die Cloud bestimmten Dateien, zerteilt sie und verteilt sie dann happchenweise bei den Speicheranbietern. Ob das in der Praxis so problemlos funktioniert, werden wir in einem gesonderten Test klaren.
Eine deutsche Firma kann schon aus Datenschutzgrunden sensible Daten, die dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) unterliegen, nicht einfach einem Anbieter anvertrauen, der die doch sehr strengen Vorschriften des deutschen Datenschutzes einfach umgehen kann, indem die Dateien im Ausland gehostet werden. Den Selbstversuch mit einer Bombenbastelanleitung im Cloud-Speicher und dem anschlie?enden Warten auf vermummte Einsatzkrafte, die durch die Fenster brechen, wollten wir dann doch nicht wagen. Die Nutzerbasis konnte sich mittelfristig andern, da Microsoft mit Windows 8 OneDrive als Cloud-Speicherlosung direkt in das Betriebssystem und Office-Produkte integrieren wird. Man kann den kostenlosen Speicher durch „Freundschaftswerbung“ zwar auf bis zu 18 Gigabyte vergro?ern, viele werden davon aber nicht profitieren.
Nach Installation des Clients gibt der Nutzer den Pfad des „Dropbox-Ordners“ an, welcher fortan mit dem Cloud-Speicher synchron gehalten wird.
Dies ist aber gerade bei spateren Synchronisationen in aller Regel nicht notwendig, da Dropbox bei Anderungen nicht die ganze Datei, sondern nur die geanderten Teile der Datei ubertragen wird.
Der Client bietet (derzeit) keine Moglichkeit, Dateien und Ordner au?erhalb des „Dropbox“-Ordners mit dem Cloud-Speicher zu synchronisieren.
So kosten 20 GByte extra gerade mal 8 Euro im Jahr, 50 GByte 19 Euro im Jahr und satte 100 GByte weiterer Speicherplatz 37 Euro im Jahr.
Als Beschrankung hat  OneDrive hat eine Gro?enbeschrankung von 300 MByte pro Datei fur den Upload uber das Webinterface, sonst von 2 GByte uber die Sync-Funktion. Uber die Weboberflache oder einen Client, den es kurioser Weise nicht fur Windows XP gibt, wohl aber fur MacOS oder mobile Gerate, wird der lokale OneDrive-Ordner mit dem Cloud-Speicher abgeglichen.
Die Versionsverwaltung ist auf Office-Dokumente beschrankt und kein Vergleich zu der Versionsverwaltung von Dropbox. Dazu muss man zunachst uber die Weboberflache einen Sicherheitskey anfordern, welcher an die mit dem Microsoft-Konto verbundene Mailanschrift versendet wird. Die Versionsverwaltung ist aber zwischen Google Docs und sonstigen Dokumenten unterschiedlich gelost, da bei den Google Docs die Uberarbeitungen erst im geoffneten Dokument abrufbar sind. Dropbox bietet auch Google Drive die Moglichkeit, bestimmte Ordner innerhalb des Google-Drive-Ordners von der Synchronisation auszunehmen. Das Gratiskonto umfasst 5 GByte, das Upgrade auf 30 oder 100 GByte ist etwas gunstiger als bei Dropbox und wird monatsweise berechnet. Fur den Dateizugriff und die Verwaltung der Ordner sowie deren Freigabe fur andere User dient der SugarSync-Dateimanager, welcher auch den „Magischen Aktenkoffer“ zeigt. Uber den Dateimanager sto?t man zudem die Freigabe einer Datei oder eines Ordners an oder lasst einen „offentlichen Link“ erstellen.
Der Anwender kann die Up- und Downloadprioritat fur jede Datei festlegen, die noch transferiert werden muss, oder die Uploadgeschwindigkeit (relativ) vorgeben.
Eine gute Fotoalbum-Funktion im Stile von „Picasa“ mit Facebook-Anbindung rundet das Gesamtangebot ab. Warum man auf dieses Angebot nicht uber die deutsche Webseite von Strato direkt aufmerksam macht, bleibt uns ein Ratsel. Da es uns trotz mehrerer Versuche und richtiger Logindaten nicht gelang, eine Verbindung mit dem Dienst herzustellen, haben wir auf weitere Tests verzichtet.
Wahrend diese normalerweise die Daten lokal vorhalten und mit dem Cloud-Speicher nur synchronisieren, arbeitet man bei der Losung von Strato komplett auf einem „Netzwerklaufwerk“. Eine etwas altere Version mit dem Namen Mediencenter Assistent ist fur Windows XP und Vista, bietet aber wesentlich mehr Funktionalitat. Inhalte lassen sich uber kryptische Kurz-Urls, sogenannte Shares, mit anderen Nutzern teilen, wobei der Zugriff mit einem Passwort geschutzt oder nur lesend gesetzt werden kann. Eigentlich ist das Angebot fur reine Windows-User weder von Interesse noch so einfach nutzbar, da eine Apple-ID benotigt wird. Dort kann der Anwender aber nur die Kalender- und Adresseintrage einsehen und bearbeiten oder sein Apple-Gerat suchen oder fernloschen lassen, mehr nicht. Es kummert sich ausschlie?lich um die Synchronisation der Adress-, Kontakt- und Maildaten mit Microsoft Outlook oder Favoriten mit dem Internet Explorer.
Wer immer auf dem aktuellen Stand sein mochte, muss daher auch lokal diese Ordner benutzen.
Nach dem Erdbeben in der Branche, welches der Fall von Megaupload verursachte, in dessen Verlauf gleich mehrere Konkurrenten von sich aus den Dienst einstellten, konnte man sich zumindest  dieser Meinung leichtfertig anschlie?en. Statt der Ablage der Daten dezentral auf den Servern der Cloud-Anbieter verstehen die meisten NAS-Anbieter unter „Cloud-Storage“ den Zugriff auf die heimischen Daten von uberall. Auf der Client-Seite installiert man die dazu notwendige Client-Software, welche bisher aber nur fur Windows-Systeme verfugbar ist. Der Nutzer kann sich aber auch uber den Webbrowser mit dem Cloud-Server verbinden, um dort direkt Termine, Dokumente oder Kontakte einzusehen.
Dennoch macht der Einsatz solcher Losungen immer dann Sinn, wenn man mit verschiedenen Geraten auf die immer gleichen Dateien zugreifen will oder Dateien an mehreren Standorten verfugbar haben mochte. Wer auf mehreren (auch mobilen) Plattformen zu Hause ist, fur den durfte Dropbox die erste Wahl darstellen, zumal der Dienst kinderleicht zu bedienen ist, dennoch sehr viel Moglichkeiten bietet und gerade auf der Windows-Plattform gefallen kann. Ein Server mit dem schonen Namen Uranos will dem Verwalter gro?erer Betriebssystem-Zoos wieder Freiraume verschaffen. Eigentlich wollte er dies gern mit Unattended [1] erledigen, einer Linux-Software, die diverse Windows-Systeme vollautomatisch auf einen Rechnerpool ausrollt.
Mit ihm, dem Erstgeborenen der Erdgottin Gaia, den sie ohne Begattung durch Eros im Schlafe gebar, kam das mannliche Element in die Welt. Die Praxis aber zeigt, dass sich die verschiedenen Installationsserver gerne ins Gehege kommen und dass sich die zentrale Administration eines vielgestaltigen Rechner-Zoos stets schwierig gestaltet. Das System bietet Admins zudem eine grafische Verwaltungsoberflache, eine Inventarisierung der Systeme und eine Softwareverteilung. In der Minimalausstattung benotigt es PHP, einen Webserver und eine Datenbank, genauer: MySQL, PostgreSQL oder Microsoft SQL Server.
Uranos verwaltet dabei ein TFTP-Rootverzeichnis, das mittels des Syslinux-Pakets eine Menustruktur anbietet beziehungsweise spezifische Eintrage fur zur Installation bestimmte Hosts bereitstellt. Zur Authentisierung verpflichtet es aber auch einen vorhandenen LDAP-, Radius- oder einen IMAP-Server.
Dem geplagten Administrator helfen zum Gluck Systeme zur Softwareverteilung, fur die er noch nicht einmal den Geldbeutel offnen muss. Zu gro?e Dateianhange, eventueller Virenverdacht oder eine falsche Empfangeranschrift und damit die Datei nicht am Ziel: Das gehort endlich der Vergangenheit an.
Auch OneDrive lasst sich so einbinden, allerdings ist dies von Microsoft nicht direkt dokumentiert. Allein mit Kenntnis der Mailanschrift eines Kotos konnte man sich uber Stunden in fremde Konten einloggen und die dort gespeicherten Daten einsehen (Quelle: PC-Welt). Strato bietet mit dem HiDrive einen Cloud-Speicherdienst an, welcher seine Daten nur an ISO-zertifizierten Serverstandorten in Deutschland speichert. Das Szenario ist infolge der Terror-Hysterie und der Reglementierungen der US-Behorden aber sicher nicht undenkbar und auch die standige Prasenz der Anwalte von Rechteinhabern konnte Cloud-Anbieter dazu veranlassen, eventuell „fragwurdige“ Dateien einfach zu loschen.


Bemangelt werden die mitunter sogar unverschlusselte Ubertragung von Daten, unverschlusseltes Speichern und Designfehler im Handling oder in der Programmierung. Zudem bietet Dropbox seine API auch vielen Programmen an, welche dann direkt auf die Daten in der Dropbox zugreifen konnen. Seit einiger Zeit kann man nun aber auch Dateien aus dem privaten-Bereich sharen, ohne diese umzukopieren. Hierfur bieten sich Losungen wie Dropbox Folder Sync an, welche mit Hilfe von symbolischen Links beliebige Ordner in den Dropbox-Ordner verschieben und am Quellpfad eine symbolische Verknupfung anlegen. Der Zugriff erfolgt aber nur lesend, jedoch ohne Mitteilung an den eventuell angemeldeten Benutzer. Von den Mitbewerbern inspiriert, hat auch Google mit Google Drive nun einen echten Cloud-Speicherdienst und dazu die passenden Clients fur Windows, MacOS und mobile Plattformen. Vielmehr kann der Anwender bereits bei der Einrichtung Ordner frei wahlen, welche mit dem Cloud-Speicher abgeglichen werden sollen.
Dahinter versteckt sich ein Ordner, der unabhangig von den sonstigen Sync-Ordnern schnell befullt werden kann, um auch Dateien au?erhalb der synchronisierten Ordnerstruktur aufzunehmen. Auf der Webseite von Strato findet sich zunachst kein Hinweis auf ein dauerhaft kostenloses Angebot.
Nur so viel ist sicher: Der Windows-Client stellt letztlich nur uber OpenVPN eine Verbindung zu dem Cloud-Speicher her und bindet diesen ggf. Dennoch haben wir uns auf die Nutzung des aktuellen Windows-Clients beschrankt, welcher wie Dropbox und Co. Fakt ist aber, dass es auch eine Vielzahl von legalen Nutzern fur diese Dienste gibt,  z.B.
Kunden mit einem Pro-Account bekommen Zugriff auf den Nutzen von RapidDrive, welches den Speicher des Filehosters in das Dateisystem von Windows einbindet.
Statt Daten zwischen Clients uber externe Losungen wie Dropbox oder OneDrive abzugleichen, dient das NAS als zentrale Instanz und gleicht Dateien auf den verschiedenen Clients ab. Im lokalen Netz kann man die IP-Adresse oder den Geratenamen angeben, um sich mit der DiskStation zu verbinden. Microsoft OneDrive durfte spatestens mit Windows 8 und Office 13 (365) einen riesigen Zuwachs bekommen, da in beiden Fallen die Anbindung von OneDrive zum Konzept gehort und die Speichererweiterung sehr gunstig ausfallt. Die erzurnte Gaia besorgte daraufhin Adamas, das unbezwingliche, dem Menschen nicht zugangliche Metall, und fertigte daraus eine gewaltige Sichel. Zur Software-Installation bedarf es noch eines Samba-Servers fur Windows-Systeme, optional fur Linux-Systeme auch eines NFS-Servers. In einer News vom Juli 2012 meldete beispielsweise Chip, dass Microsoft OneDrive systematisch alle Dateien durchleuchtet, die man bei dort hochladt, und ggf. Die neue Share-Funktion zeigt den Inhalt sogar direkt an, wenn es sich um Bilder, Videos oder bestimmte Dokumenttypen wie PDF, PowerPoint-Prasentationen, Textdokumente etc. Das verwundert umso mehr, da Windows Live Mesh, welches noch mit den Live Essentials 2011 angeboten wurde, dieses Feature beherrschte. Man kann die Dateien uber das Kontextmenu im Browser aber in den OneDrive-Ordner kopieren und so dann bearbeiten. Das kostenlose Angebot bietet 15 GByte Speicherplatz, welcher bei einem Upgrade auch von Diensten wie Picasa oder Google Mail verwendet werden kann. Nach einer Testphase von 30 Tagen geht man – je nach Vorauswahl – ein Abo von 6 Monaten bis zwei Jahren ein.
Diese muss aber nicht fur die Ubersendung der Vertragsunterlagen und Kennworter genutzt werden. Der Dienst nimmt auch Fotos auf, hier aber nur im Fotostream, so dass die Bilder aller mobilen Gerate immer aktuell vorgehalten werden, aber nur die der letzten 30 Tage. Google punktet damit, dass der erkaufte Speicherplatz auch fur andere Losungen wie Picasa oder Google Mail nutzbar ist. Uranos besteht aus Modulen (Tabelle 1), die der Admin bei Bedarf nachinstalliert und aktiviert. Uber den Cloud-Speicher geht es aber viel bequemer und auch flexibler, da selbst fur mobile Endgerate wie Smartphones oder Tablets entsprechende Clients der Anbieter verfugbar sind.
Auf mobilen Geraten machen beispielsweise Passwort-Verwaltungen oder der bekannte GoodReader hiervon Gebrauch. Wer noch einen alten Picasa-Bezahlaccount hat, kann diesen fur Google Drive direkt nicht verwenden uns muss seinen Account upgraden.
Satte 25 GByte gibt es bei der Telekom kostenlos, noch: Bereits bei der Anmeldung wird deutlich, dass der „rosa Riese“ irgendwann dafur vielleicht doch Geld mochte. Das Angebot von Apple ist daher nicht mit den klassischen Storage-Speichern oder Diensten wie Picasa zu vergleichen. Dazu wird eine Verbindung zwischen den Clients und der DiskStation  uber einen Relay-Server von Synology hergestellt, welcher auch Portweiterleitungen am Router entbehrlich macht. SugarSync grenzt sich gegenuber den Mitbewerbern positiv ab, da man hier beliebige Ordner mit der Cloud abgleichen kann und seine Ordnerstruktur nicht der des Cloudanbieters unterordnen muss. Letztes Vatergluck im Ungluck fur den ersten Mann der Welt: Aus dem Samen des abgeschnittenen Geschlechts, das ins Meer fiel, entstand Aphrodite.
Fur die Aufgabe als Installationsserver reichen die Module PXE (fur die TFTP-Struktur), Computer (zum Verwalten der zu installierenden Systeme) und Installation (verwaltet die Betriebssysteme und Festplattenpartitionen). Zudem eignen sich Online-Speicher ideal zum Austausch von Dateien oder Bildern mit Verwandten und Bekannten, da eigentlich alle Anbieter auch offentliche Verzeichnisse oder Links fur einzelne Dateien bieten. Der Zugriff selbst erfolgt mit Hilfe einer  ez-Cloud ID, welche auf allen Clients zusammen mit Benutzernamen und Kennwort der Accounts auf der DiskStation verwendet wird. Dagegen bieten gerade im mobilen Bereich nur sehr wenige Programme bisher eine Schnittstelle zu SugarSync.
Sprich: Was dort abgelegt ist, kann mit einer eindeutigen URL auch ohne Zugangsdaten heruntergeladen werden. Wer damit Leben kann (mobile Apps fur verschieden Plattformen gibt es naturlich), bekommt mit SugarSync eine gute Alternative zu Dropbox und Co. Ubrigens konnten Microsoft auch die Bilder vom letzten FKK-Urlaub der Ehefrau nicht gefallen und zur Account-Sperrung fuhren.
Die Telekom Cloud bleibt wohl auf deutsche Nutzer beschrankt und durfte bei einem spateren, kostenpflichtigen Angebot auch vorrangig Telekom-Kunden vorbehalten sein. Many businesses block access to cloud storage services such as Dropbox for security reasons. First of all none of us was born a Linux guru and second the main interface is ownCloud’s web interface, not the Linux command line. While it is possible to install ownCloud on a Windows server with IIS I recommend you use Linux.
I will describe in detail how to execute the proper commands but explaining them all would take too much time. If you’re interested in that, type man command on the command line, where command is the command you want information on. What this means is that it is a virtual machine running program installed, just like any other software, on an operating system. It is also compatible with VMware and Hyper-V formats and you can import and export standard appliances.VirtualBox is stable, well documented and very feature rich for a level 2 hypervisor. You can then connect to it remotely via either RDP (you connect to the vm but not to the guest OS so you can connect to a non-graphical UNIX server just as easily as you could connect to a Windows guest), a remote VirtualBox installation or through conventional means such as an MMC or SSH.The idea is you install VirtualBox on an existing server. Select the downloaded package and click Open.Close VirtualBox and run it again as a regular user.
Sometimes VirtualBox doesn’t quite get this and you need to end the process and try again.
This is a bug in VirtualBox or in Windows and it’s only after the above procedure of running as administrator and installing the Extension Pack.
VMDK disks are compatible with VMware and VHD disks can be used on Windows with or without Hyper-V. Take your pick and click Next.In the next step you need to choose between a dynamically allocated and a fixed size drive. From the list on the left side choose Network.For an exhaustive discussion on virtual networking, read chapter 6 of the manual.
My screenshot shows an Intel Centrino adapter, which is a wireless card, because I’m writing this on a laptop. In the event you’re using a wireless card you may need to click Advanced and play around with the Promiscuous Mode setting. Then wait for the installer to continue.The installer asks if you want to participate in a package usage survey. Read the message and click Yes.The way this works is you log into the virtual machine via SSH with a regular user account, then as that user switch to the root account. Depending on your browser you will either get a blank page or a page showing the contents of the file you just created. I prefer this method to the packaged version because it takes out the dependence on the package manager (the person managing the packages, not the package manager on your system) and you know exactly what you are doing.Here is a list of packages that need to be installed for ownCloud to work. Connecting ownCloud to Active DirectoryIn Active Directory Users and Computers create a new user called owncloudaduser. If your AD works you don’t have to deal with it but as soon as things start to disintegrate you will have to get your shovel and dig in the LDAP database. Especially handy is the Attribute Editor which tells you not only which attributes there are but also their exact values which can be very helpful when troubleshooting the connection between ownCloud and Active Directory.Right, back to ownCloud.



Centos owncloud webdav broken
Iphone doesn't automatically backup to icloud
How can i set up an icloud email address
Cloud storage that doesn't sync


Comments

  1. 05.03.2015 at 17:28:35


    Technology, owncloud auf windows server 2012 installieren solutions, and capabilities that because I have extremely fast unlimited fiber at home and photos Plan.

    Author: RadiatedHeart
  2. 05.03.2015 at 20:48:36


    Using your web there may also be additional.

    Author: BAPOH
  3. 05.03.2015 at 21:47:27


    Perhaps most private computer software for everyone from individuals operating the free.

    Author: ARAGORN
  4. 05.03.2015 at 12:55:28


    Questionable advertising, Amazon's Glacier makes free solution.

    Author: AXMEDIK_666